Es war einmal ......... und heute ist:

1937
Kauf der Gärtnerei Studer in Aadorf durch das Ehepaar Alfred und Elise Rupp. Mit viel Geschick und fachlichem Wissen erweitert Alfred Rupp nach den Kriegsjahren das Angebot in den Bereichen Binderei, Friedhof, Setzlinge und Topfplanzen. Als wichtige Neuerungen kommen noch Gartenneuanlagen sowie Gartenpflege dazu.

1957
Jakob Rupp, der älteste Sohn, tritt dem Betrieb bei. Gleichzeitig werden die alten Treibhäuser erneuert.

1963
Die Firma erfährt ein kontinuierliches Wachstum; der Gartenbau wird zur wichtigsten Sparte des Unternehmens.

1974
Der Werkhof mit Garagen wird gebaut.

1975
Jakob Rupp leitet neu die Abteilung Gartenbau.

1976
Die Firma Rupp & Co wird in die Aktiengesellschaft Rupp Gartenbau AG umgewandelt.

1986
Der Ausbau des Werkhofes zur heutigen Grösse kann realisiert werden.

1992
Mit dem Eintritt von Arne Rupp ist die 3. Generation aktiv vertreten.

2000
Der neue, grosszügige Blumenladen entsteht, und am 1. Dezember wird die Eröffnung mit einer Vernissage gefeiert.

2002
Arne Rupp, eidg. dipl. Gärtnermeister, übernimmt die Geschäftsleitung. Tatkräftige Unterstützung, hauptsächlich im administrativen Bereich, leistet Margrit Rupp.

2009
Uebernahme der Firma durch Arne Rupp als Inhaber.

2012
Pensionierung von Frau M. Stocker-Rupp / Entlassung in den verdienten Ruhestand.

Alles Grüne aus RUPP's Hand.